Bücherei & Kindergarten

Wegbegleiter zu Glauben und Leben

© Heike Tenta

Das Jahres- und Schwerpunktthema des Sankt Michaelsbund vor einigen Jahren hat die Zusammenarbeit von Bücherei und Kindergarten in den Fokus der bibliothekarischen Arbeit unserers Verbandes gerückt. Daraus ist eine Themenserie zur Leseförderung entstanden, die Ihnen eine Fundgrube rund um „Geschichten erleben“ und „Bücherei entdecken“ bietet.

Die Erzieherin, Lehrerin und erfahrenen Montessori-Pädagogin Heike Tenta hat sich dazu mit verschiedenen Schwerpunktthema beschäftigt, in denen es um "Geschichten erleben" und "Bücherei entdecken" geht. Jedes Theme vermittelt zum einen theoretisches Hintergrundwissen und flankliert andererseits Ihre Arbeit in den Büchereien. Praktische Anregungen, Aktionsideen und konkrete Tipps zur Umsetzung vor Ort nebst Literaturtipps runden die einzelnen Beiträge ab, die wir Ihnen als Download zur Verfügung stellen.

Geschichten erzählen (Folge1)

Das freie mündliche Geschichten erzählen ist eine der ältesten Künste aus einer Zeit, in der es noch keine Bücher gab und Ereignisse von Mund zu Mund getragen wurden. Das Erzählen bietet im Vergleich zum Vorlesen keinen fest geschriebenen Text, sondern lässt Raum zum Improvisieren, für Variationen, Vereinfachungen, Wiederholungen oder Ergänzungen.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Mitmachgeschichten (Folge 2)

Kinder lieben Geschichten. Das Vorlesen oder freie Erzählen ist sowohl für die Erwachsenen als auch für die Kinder wohl die schönste Form, die Freude an Büchern und Sprache insgesamt weiterzugeben und zu teilen. Dabei bereitet aber das Spielen den Kindern die meiste Freude. Geschichten, in denen die Kinder als aktive Zuhörer miteinbezogen werden, sprechen dieses Grundbedürfnis der Kinder besonders an und werden begeistert aufgenommen. Lesen Sie den vollständigen Beitrag.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Zuhören (Folge 3)

Neben der Bewegung spielen das Zuhören - Wahrnehmen - Konzentrieren als Kernelemente aller Bildungsbereich eine grundlegende Rolle in der Gesamtentwicklung der Kinder. Sprechen, Reimen, Singen, Spielen, Basteln, Bewegen - dadurch wird Sprache und Literatur für die Kinder erlebbar, die Freude und Lust an Büchern wird nachhaltig geweckt. Das "Hören" und "zuhören können" spielt eine besonders wichtige Rolle und bildern die Grundvoraussetzungen für den kindlichen Spracherwerb

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Eine exemplarische Bilderbuchstunde (Folge 5)

"Pass auf, Greta Gans"- Veranstaltungsvorschlag für eine von Elisabeth Wagner-Engert (Diözesanstelle Augsburg) ausgearbeitete Bilderbuchstunde für Kinder ab 3 Jahren.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Dialogische Bilderbuchbetrachtung (Folge 6)

Die Interaktion zwischen dem Erwachsenen und dem Kind steht im Vordergrund, das Buch dient als Impuls zum Gespräch.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Lebendige Bücherei (Folge 7)

Kinder sind von Geschichten, die von Hexen, Zauberern, Feen und anderen Märchenwesen handeln, besonders in der sogenannten „magischen Phase“ zwischen 3 und 5 Jahren fasziniert, in der die Fantasie für sie fast so viel Bedeutung hat wie die Wirklichkeit. Deshalb ist es in diesem Alter besonders spannend, die Hexenwelt in Büchern, im Spiel und in Aktionen zu erleben und sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Kinderlyrik in der Bücherei erleben (Folge 8)

Zu einer wichtigen Gattung der Kinder- und Jugendliteratur zählt neben Bilderbüchern, Kinderbüchern, Märchen- und Sachbü-chern usw. auch die Kinderlyrik mit Gedichten, Reimen und Liedern. Schon Babys und Klein-kinder lieben Lieder, Verse, Fingerspiele, später werden Klatschspiele, Abzählverse und ebenso Gedichte immer beliebter.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Auf WhatsApp teilen