Hörstifte

Aufgenommene Audiodateien mit tiptoiCreate und BOOKii-Stiften sicher löschen

© Ravensburger

Vermehrt erreichen uns im Haus Sankt Michaelsbund Anfragen aus Büchereien zum Umgang mit den aufgenommenen Audio-Dateien mit dem Tiptoi©-Create-Stift oder dem offenen System "BOOkii" und wie damit im Büchereialltag umzugehen ist.

Wir raten:
Wenn Büchereien Bookii- und Tiptoi©-Create -Stifte (beide mit Aufnahmefunktion) verleihen, sollten nach der Rückgabe die Aufnahmen auf den Stiften unbedingt gelöscht werden.

 

System TipToi© (RAVENSBURGER)
Beim Tiptoi©-Create geht das einfach mit dem Tiptoi© -Manager. Die aktuelle Version steht im Netz und kann (ggf. ist hier dann Rücksprache mit dem Admin nötig), auf dem Bücherei-Rechner installiert werden. Das Verwalten und also auch Löschen geht nur mit der aktuellten Version, also muss ggf. ein Update aufgespielt werden, sofern Büchereien bereits mit einer früheren Version des Managers arbeiten.

Download des tiptoi© Managers (für PC und MAC) 

Offenes System BOOKii
Mit dem Bookii-Stift ist das Löschen ganz einfach über den Computer möglich. Mit dem BOOKii Dateimanager können einfach und übersichtlich neue Titel geladen verwaltet werden. Die Software ist auf dem Hörstift bereits installiert. Der BOOKii Dateimanager startet automatisch, wenn der Hörstift mit einem Computer verbunden wird. Man schließt den Stift an und kann diesen dann einsehen wie einen USB-Stick - es ist keine Installation eines Programms nötig. Die Aufnahme kann dann im entsprechenden Ordner bequem gelöscht werden.

Systemvoraussetzungen:
Windows 8.1 (oder neuer) oder Mac OS X (ab 10.12)
Für Windows: NET Framework 4.5 oder neuer

Informationen zu BOOKii

Unsere Empfehlung:
Löschen Sie die Aufnahmen in der Bücherei, denn vor der nächsten Ausleihe muss der Stift sowieso kontrolliert werden, ob dieser auch wirklich leer ist. Dann sind Sie auf der sicheren Seite, dass alles und nichts falsches gelöscht wurde. Und der Zeitaufwand hält sich in der Tat in Grenzen.

(Artikel erstellt von Elisabeth Straube am 06.02.2019)

    Auf WhatsApp teilen