Bücherei-Siegel - 2020/2021

Mindestanforderungen für ehren- und nebenamtlich geführte Büchereien in Orten bis 10.000 Einwohner

Das Siegel in Gold © Sankt Michaelsbund

15 Anforderungen für ehren- und nebenamtlich geführte Büchereien in Orten bis 2.500 bzw. zwischen 2.500 und 10.000 Einwohner haben seit dem 1.1.2018 ihre Gültigkeit. In folgendem Text erfahren Sie mehr über das Büchereisiegel in Silber und in Gold.

Bei der ersten Vergaberunde „2018/2019“ haben ca. 29% der Büchereien, für die die Mindestanforderungen gelten, ein Siegel in Silber bzw. Gold erhalten und dies medienwirksam dokumentiert. In diesem Jahr startet eine neue Vergaberunde "2020/2021". Büchereien, die 12 oder 13 der insgesamt 15 Punkte erfüllen, erhalten ein „Büchereisiegel in SILBER“. Als besonderes Zeichen der Anerkennung bekommen Büchereien, die 14 und 15 Mindestanforderungen erfüllen, ein „Büchereisiegel in GOLD". Das Siegel hat eine Gültigkeit von zwei Jahren.

Anforderungen sollen Büchereien den Rücken stärken

Mit einer Auflistung von offiziellen Standards möchte der Sankt Michaelsbund Argumentationshilfen für Gespräche mit den örtlichen Trägern bieten und den Büchereien den Rücken bei Verhandlungen stärken. Welche Bereiche sind bereits zufriedenstellend abgedeckt? Wo besteht ggf. noch dringender Verbesserungsbedarf? Vieles ist bereits in den Büchereien passiert und hat sich in den Köpfen der Verantwortlichen getan. U.a. wurden Hinweisschilder am Ort installiert, eine Bibliothekssoftware eingeführt oder ein Teamtreffen initiiert. Regelmäßiger Austausch mit den Trägern, die nun vermehrt für die Belange der Büchereiarbeit sensibilisiert sind, sorgt für mehr Aufmerksamkeit, Transparenz und Wertschätzung gegenüber der engagierten und wertvollen Arbeit der Büchereiteams, die oftmals bis dahin kaum oder zu wenig wahrgenommen wurde. Das ist erfreulich.
Der Sankt Michaelsbund ist sich aber auch durchaus bewusst, dass einige der Mindestanforderungen, z.B. die angemessene Unterbringung, gar nicht vom Büchereiteam umgesetzt werden können. Das ist eindeutig Aufgabe der Träger. Deshalb empfehlen wir, die Mindestanforderungen an diese weiterzugeben und gemeinsam mit der Pfarrei und/oder der Kommune zu diskutieren.

NEU! 3 Pflichtanforderungen ab 1.1.2022 definiert

Es handelt sich bei den Mindestanforderungen um einen dynamischen Prozess, deshalb überprüfen wir den Anforderungskatalog regelmäßig und entwickeln diesen weiter. So hat der Sankt Michelsbund gemeinsam mit den sieben bayerischen Diözesanstellen drei Pflichtanforderungen definiert, die unbedingt erfüllt sein müssen, um ein Siegel zu erhalten. So ist die Verlässlichkeit der Nutzungszeiten ein wichtiges Kriterium. In den Ferien sollte die Bücherei als Freizeitangebot erreichbar sein (Anforderung Schließwochen). Veranstaltungen gehören zum selbstverständlichen Angebot einer Bücherei und sind eine wichtige Form der Öffentlichkeitsarbeit (Anforderung Veranstaltungen). Der Jahresbericht bietet eine gute Möglichkeit, um nach innen dem Träger und auch nach außen über Presse und Medien der Öffentlichkeit die eigene Arbeit des vergangenen Jahres vorzustellen und so auch die eigenen Leistungen zu dokumentieren. (Anforderung Jahresbericht). Der Nachweis, dass ein Jahresbericht angefertigt wurde, ist durch Vorlage eines Exemplars per eMail oder auf dem Postweg an die zuständige Diözesanstelle bis 31.3. zu erbringen.
Die Landesfach- und die Diözesanstellen unterstützen Sie aktiv dabei, sich auf die neuen Anforderungen vorzubereiten und Hilfen und Anleitungen bereit, u.a. zum Erstellen eines Jahresberichts.

Die angepassten Anforderungen greifen ab dem 1.1.2022 auf der Datengrundlage Ihrer statischen Leistungen 2021. Bis dahin gelten die bereits bekannten 15 Punkte ohne unbedingt zu erfüllende Anforderungen.


Auf WhatsApp teilen