Bücherei-Siegel

Mindestanforderungen für ehren- und nebenamtlich geführte Büchereien in Orten bis 10.000 Einwohner

Das Siegel in Silber © Sankt Michaelsbund

15 Anforderungen für ehren- und nebenamtlich geführte Büchereien in Orten bis 2.500 bzw. zwischen 2.500 und 10.000 Einwohner wurden im Sommer 2015 vorgestellt und mit einer Übergangsfrist von zwei Jahren haben diese seit dem 1.1.2018 nun ihre Gültigkeit. Zeit, auf die bisherigen Erfahrungen zurückzublicken und weiter an den Mindestanforderungen zu arbeiten und weiterzuentwickeln.

Bei der ersten Vergaberunde „2018/2019“ haben ca. 29% der Büchereien, für die die Mindestanforderungen gelten, ein Siegel in Silber bzw. Gold erhalten und dies medienwirksam dokumentiert. Büchereien, die 12 oder 13 der insgesamt 15 Punkte erfüllen, erhalten ein Zertifikat und ein „Büchereisiegel in SILBER“. Als besonderes Zeichen der Anerkennung bekommen Büchereien, die 14 und 15 Mindestanforderungen erfüllen, ein „Büchereisiegel in GOLD“. Die folgende Übersicht zeigt die Verteilung auf die einzelnen Diözesen für die Vergaberunde 2018/2019. Das Siegel ist nun für 2 Jahre gültig.

Diözese

Anzahl geprüfte
Büchereien

Siegel erhalten

davon in
 
SILBER

davon in
GOLD

Augsburg

159

54

34

20

Bamberg

94

40

16

24

Eichstätt

97

18

13

5

München-FS

168

40

26

14

Passau

115

29

24

5

Regensburg

128

40

25

15

Würzburg

170

47

26

21

 

Anforderungen sollen Büchereien den Rücken stärken

Mit einer Auflistung von offiziellen Standards möchte der Sankt Michaelsbund Argumentationshilfen für Gespräche mit den örtlichen Trägern bieten und den Büchereien den Rücken bei Verhandlungen stärken. Welche Bereiche sind bereits zufriedenstellend abgedeckt? Wo besteht ggf. noch dringender Verbesserungsbedarf? Vieles ist bereits in den Büchereien passiert und hat sich in den Köpfen der Verantwortlichen getan. U.a. wurden Hinweisschilder am Ort installiert, eine Bibliothekssoftware eingeführt oder ein Teamtreffen initiiert. Regelmäßiger Austausch mit den Trägern, die nun vermehrt für die Belange der Büchereiarbeit sensibilisiert sind, sorgt für mehr Aufmerksamkeit, Transparenz und Wertschätzung gegenüber der engagierten und wertvollen Arbeit der Büchereiteams, die oftmals bis dahin kaum oder zu wenig wahrgenommen wurde. Das ist erfreulich.

Der Sankt Michaelsbund ist sich aber auch durchaus bewusst, dass einige der Mindestanforderungen, z.B. die angemessene Unterbringung, gar nicht vom Büchereiteam umgesetzt werden können. Das ist eindeutig Aufgabe der Träger. Deshalb empfehlen wir, die Mindestanforderungen an diese weiterzugeben und gemeinsam mit der Pfarrei und/oder der Kommune zu diskutieren. Die Diözesanstellen und die Landesfachstelle unterstützen Sie hierbei. Sprechen Sie uns bitte an!

Die Anforderungen werden über den jährlichen Statistikbogen abgefragt

Die geforderten 15 Punkte werden über den jährlichen Statistikbogen Teil I und II abgefragt und über eine Datenbank ausgewertet. D.h., sorgfältiges Ausfüllen der Statistikformulare lohnt sich und sollte nicht unterschätzt werden. So haben wir im vergangenen Jahr vermehrt die Erfahrung gemacht, dass 1 oder sogar 2 Punkte verschenkt wurden, weil bspw. Büchereien nicht angegeben hatten, einen Internetauftritt zu haben, obwohl dies bspw. auf den Seiten der Pfarrei oder Gemeinde durchaus gegeben war. Die Anforderungen sollen kein „Buch mit sieben Siegeln“ für Sie sein. So geben Erläuterungen zur Statistik Auskunft darüber, was in den einzelnen Feldern abgefragt wird. Selbstverständlich stehen Ihnen Ihre Diözesan- und die Landesfachstelle ebenso für Fragen zur Verfügung.

Übrigens: Büchereien, welche die Mindestanforderungen mit dem Berichtsjahr 2018 nicht erfüllen konnten, haben die Möglichkeit, Zertifikat und Siegel in "2020/2021" zu erhalten.

NEU! 3 Pflichtanforderungen ab 1.1.2020 definiert

Das Thema „Büchereisiegel“ ist keinesfalls abgeschlossen oder bereits zu Ende gedacht. Es handelt sich auch bei den Mindestanforderungen um einen dynamischen Prozess, deshalb überprüfen wir den Anforderungskatalog regelmäßig und entwickeln diesen weiter.  (à s. Übersicht nächste Seite) So hat der Sankt Michelsbund gemeinsam mit den sieben bayerischen Diözesanstellen drei Pflichtanforderungen definiert, die unbedingt erfüllt sein müssen, um ein Siegel zu erhalten. So ist die Verlässlichkeit der Nutzungszeiten ein wichtiges Kriterium. In den Ferien sollte die Bücherei als Freizeitangebot erreichbar sein (Anforderung Schließwochen). Veranstaltungen gehören zum selbstverständlichen Angebot einer Bücherei und sind eine wichtige Form der Öffentlichkeitsarbeit (Anforderung Veranstaltungen). Der Jahresbericht bietet eine gute Möglichkeit, um nach innen dem Träger und auch nach außen über Presse und Medien der Öffentlichkeit die eigene Arbeit des vergangenen Jahres vorzustellen und so auch die eigenen Leistungen zu dokumentieren. Im Gegensatz zum Statistikformular ordnet der Jahresbericht die Zahlen und Informationen ein und bewertet sie im Sinn der Bücherei. (Anforderung Jahresbericht). Der Nachweis, dass ein Jahresbericht angefertigt wurde, ist durch Vorlage eines Exemplars per eMail oder auf dem Postweg an die zuständige Diözesanstelle bis 31.3. zu erbringen.
Daneben hat jede Anforderung eine kurze und prägnante Beschreibung erhalten, welche den genannten Punkt näher erläutert und für eine bessere Nachvollziehbarkeit sorgt. Die angepassten Anforderungen greifen ab dem 1.1.2020 auf der Datengrundlage Ihrer statischen Leistungen 2019. Bis dahin gelten die bereits bekannten 15 Punkte ohne Pflichtanforderungen.

Der Sankt Michaelsbund wird Sie hierbei unterstützen und bspw. Hilfen und Anleitungen bereit stellen, u.a. zum Erstellen eines Jahresberichts

Ausblick

Die derzeitigen Mindeststandards geben in vielen Punkten nur Auskunft über die ausstattungstechnischen Merkmale der Büchereien. Aktuell arbeiten die Landesfachstelle und die sieben bayerischen Diözesanstellen an den Mindeststandards für größere Orte. Der vorliegende Entwurf beinhaltet aktuell 25 Punkte.  Ebenso soll es mehrere Pflichtanforderungen geben, die unbedingt erfüllt sein müsse, um ein Siegel in Silber und Gold zu erhalten. Der Katalog wird Anfang des kommenden Jahres vorgestellt werden und zum 1.1.2022 in Kraft treten.

(Stand: 05.07.2019)


Auf WhatsApp teilen