Hilfe für Menschen mit Leseproblemen

Texte in "Leichter Sprache" sorgen für Chancengleichheit

 

Wussten Sie, dass es 7,5 Millionen funktionale Analpha-beten in Deutschland gibt, das heißt Menschen, die Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben haben? Das bedeutet: weniger Bildung, weniger Aufstiegsmöglichkeiten, weniger Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. 

Bücher, Zeitungen, Behördenformulare und vieles mehr, abgefasst in so genannter "Leichter Sprache", helfen Menschen mit Lese- und Rechtschreibschwäche. Der Sankt Michaelsbund setzt sich deshalb dafür ein, dass in den Büchereien ausreichend Bücher, Zeitschriften und E-Medien in "Leichter Sprache" zur Verfügung stehen. Außerdem betreiben wir Lobbyarbeit in Politik, Bildungseinrichtungen und bei Verlagen, dass das Thema "Leichte Sprache" die Aufmerksamkeit bekommt, die dringend notwendig ist.

Gleiche Chancen für alle - einiges konnten wir schon erreichen, aber wir stehen erst am Anfang. Um sie zu bewältigen benötigen wir Ihre Hilfe. Jeder Euro zählt!

 

Hier können Sie online spenden:

ALTRUJA-BUTTON-FBHI

Falls Sie nicht online spenden möchten, können Sie dies auch per Überweisung tun.

Unser Spendenkonto:
Sankt Michaelsbund Diözesanverband München und Freising e.V.
Liga-Bank München eG
BIC: GENODEF1M05
IBAN: DE73 7509 0300 0002 1495 91 
Spendenzweck: Leichte Sprache

Was ist leichte Sprache?

2006 wurde vom Netzwerk „Leichte Sprache“ ein spezielles Regelwerk herausgegeben. Darin wird festgehalten, wie Texte gestaltet sein sollten, damit auch Menschen mit einer Leseschwäche texte gut erfassen können. So sollte man beispielswesie kurze Sätze verwenden, Fremdwörter vermeiden und klare Aussagen machen. Neben Formularen von Behörden werden inzwischen Sachbücher, Zeitungs- und Zeitschriftentexte oder Texte auf Websites ausschließlich oder zusätzlich in „Leichter Sprache“ angeboten. Auch die Bibel gibt es inzwischen übrigens in „Leichter Sprache“. Ein Erklärvideo können Sie sich hier ansehen: Video.


Wer profitiert von "Leichter Sprache"?

"Leichte Sprache" richtet sich besonders an:
- Menschen mit einer Lese- und Rechtschreibschwäche
- Menschen mit vorübergehenden oder dauerhaften Behinderungen
- Menschen mit Migrationshintergrund

- ältere Menschen

"Leichte Sprache" fördert damit die Integration dieser Menschen. Sie ist ein Einstieg auf dem Weg in die sprachliche Eigenständigkeit, trägt zum Abbau von Verständnisproblemen bei und kann den Zugang zu Texten aller Art erleichtern.

Was wir tun

Wir vom Sankt Michaelsbund setzen uns gemeinsam mit den Büchereien in Bayern für das Projekt "Leichte Sprache" ein, um möglichst vielen Menschen den Zugang zu Informationen zu ermöglichen und Bildungsmöglichkeiten zu erschließen:
- Wir stellen Büchereien ein umfangreiches Sortiment von Medien in "Leichter Sprache" zur 
  Verfügung.
- Wir vermitteln Mitarbeiter/innen in den Büchereien Fach- und Hintergrundwissen zum Thema "Leichte Sprache".
- Wir machen uns in Kirche, Politik und Gesellschaft für diejenigen Menschen stark, die  durch Schwierigkeiten beim Verstehen von Texten benachteiligt sind.
- Wir machen Menschen mit Leseproblemen auf das Angebot in "Leichter Sprache" aufmerksam.

Helfen Sie mit!

Um unsere Ziele erreichen zu können, sind wir auf die Unterstützung vieler Menschen und Institutionen angewiesen, denen das Wohl anderer am Herzen liegt. 

Sie können mithelfen: Unterstützen Sie unser Projekt "Leichte Sprache" durch eine Spende. Sie finanzieren damit die Ausstattung von Büchereien mit Büchern und Medien in leichter Sprache, die Aus- und Weiterbildung für Büchereimitarbeiter/innen und die Bewusstseins-bildung in Politik, bei Behörden und in der Öffentlichkeit.

Hier können Sie online spenden:

ALTRUJA-BUTTON-FBHI

Auf WhatsApp teilen