Vergabe des Büchereisiegels 2020/21 in Gold und Silber

361 Büchereien erhalten Auszeichnung

© Sankt Michaelsbund, Corporate Communications

Auch in diesem Jahr startet eine neue Vergaberunde des Büchereisiegels "2020/2021" des Sankt Michaelsbundes. Normgebend sind hierfür 15 Kriterien für ehren- und nebenamtlich geführte Büchereien in Orten bis 2.500 bzw. zwischen 2.500 und 10.000 Einwohner:innen, die Auskunft über Ausstattung und Dienstleistungsangebot der jeweiligen Einrichtung geben. Werden 12 oder 13 der insgesamt 15 Punkte erfüllt, erhalten die Büchereien ein Siegel in Silber. Als besonderes Zeichen der Anerkennung bekommen Büchereien, die 14 und 15 Mindestanforderungen erfüllen, ein „Büchereisiegel in Gold".

Anforderungen sollen Büchereien den Rücken stärken

Mit Hilfe normgebender Standards für Büchereien möchte der Sankt Michaelsbund, Landesverband Bayern e.V., eine Argumentationsgrundlage für Gespräche mit örtlichen Trägern bieten und somit Büchereien den Rücken bei Verhandlungen stärken. Welche Bereiche sind bereits sehr gut abgedeckt? Wo besteht noch dringender Verbesserungsbedarf? Der regelmäßige Austausch mit den Trägern sorgt für Transparenz und ist Voraussetzung für mehr Wertschätzung für die Arbeit des Büchereiteams vor Ort.

361 Büchereien erhalten ein Büchereisiegel 2020/2021 in Silber oder Gold

In diesem Jahr erfüllen 38% der einreichungsberechtigten Büchereien mindestens 12 Kriterien des Anforderungskatalogs, die Hälfte davon erfüllen 14 bis 15 der geforderten Punkte. Bei der ersten Vergaberunde „2018/2019“ hatten ca. 29% der Büchereien Siegel in Silber bzw. Gold erhalten. „Der Anstieg von 9% ist ein erfreuliches Ergebnis und zeugt von der kontinuierlich aktiven Arbeit der Büchereiteams vor Ort und vor allem auch vom Erfolg geführter Gespräche und Verhandlungen mit den Trägern in den letzten Jahren, ohne deren Unterstützung erfolgreiche Büchereiarbeit nicht funktionieren kann“, sagt Stefan Eß, geschäftsführender Direktor des Sankt Michaelsbundes.

Die Büchereisiegel werden in den kommenden Wochen an die Büchereien vor Ort vergeben und haben eine Gültigkeit von zwei Jahren.

Drei neue Pflichtanforderungen ab 1.1.2022 definiert

Der Kriterienkatalog resultiert aus einem dynamischen Prozess, der die Standards regelmäßig in den Prüfstand nimmt und mit Blick auf neuere Anforderungen weiterentwickelt. So wurden für 2022 drei weitere Pflichtanforderungen definiert, die erfüllt sein müssen, um künftig wieder ein Siegel zu erhalten. Hierbei gilt es auf die Verlässlichkeit der Nutzungszeiten zu achten. In den Ferien sollte die Bücherei als Einrichtung für Kinder und Familien erreichbar sein (Anforderung: Schließwochen). Ebenso wichtig sind Veranstaltungen, die zum selbstverständlichen Angebot einer Bücherei gehören und eine wichtige Form der Öffentlichkeitsarbeit (Anforderung: Veranstaltungen) darstellen. Als Dokumentation der eigenen Dienstleistung wird der Jahresbericht als ein unverzichtbares Medium für jede Bücherei betrachtet (Anforderung: Jahresbericht).

Die angepassten Anforderungen greifen ab dem 1. Januar 2022 auf der Datengrundlage der statischen Leistungen 2021. Die Landesfach- und die Diözesanstellen unterstützen die Büchereiteams aktiv dabei, sich auf die neuen Anforderungen vorzubereiten.

Informationen zum Büchereisiegel sowie den künftigen Anforderungen erhalten Sie unter:

https://www.st-michaelsbund.de/buechereien/service/buecherei-siegel.html

 

Sankt Michaelsbund

Der katholische Verband besteht seit 1901 und versteht sich als katholisches Medienhaus im umfassenden Sinne. Neben der Landesfachstelle für Büchereien, die über 1000 Büchereien in Bayern berät, und der Diözesanstelle München und Freising führt der Sankt Michaelsbund vier crossmedial zusammenwirkende Redaktionen in den Bereichen Print, Radio, TV und Online/Social Media unter einem Dach zusammen. Die verschiedenen Medien-Angebote des Sankt Michaelsbundes erreichen wöchentlich über zwei Millionen Menschen in Bayern. In seiner Münchner Zentrale betreibt der Verband außerdem die Buchhandlung Michaelsbund mit seinem Onlineshop www.michaelsbund.de und bietet über seine Abteilung Corporate Communications in-und externen Partnern digitale Mediendienstleistungen an.

www.st-michaelsbund.de

Kontakt:

Landesfachstelle des Sankt Michaelsbundes
Dr. Claudia Maria Pecher

Projektbetreuung
Sandra Cordell-Hohmann
s.cordell-hohmann@st-michaelsbund.de

Für die Öffentlichkeitsarbeit
Maximilian Mihatsch
m.mihatsch@st-michaelsbund.de
Telefon: 089/23225 509

 

 

Auf WhatsApp teilen