Falsches Signal für Kultur und Bildung in Bamberg

Das corona-bedingt zu erwartende Haushaltsdefizit der Stadt Bamberg soll unter anderem durch Einsparungen im Kulturhaushalt der Stadt geschlossen werden. Dabei sieht der Sparvorschlag des Kämmerers für Finanzsenat und Stadtrat unter anderem die „Reduzierung der Außenstellen der Stadtbücherei“ vor.

Der Sankt Michaelsbund als ältester Bibliotheksverband Bayerns, dessen Mitglied die Stadtbücherei ist, sieht darin das komplett falsche Signal: Für die Stadtgesellschaft werden Kultur und Bildung einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, wie die Corona-Krise überwunden werden wird, wie Teilhabegerechtigkeit wiederhergestellt wird, die in der Pandemie besonders leiden muss. In dieser Situation eine so wichtige Einrichtung wie die Stadtbücherei in ihrer Substanz zu beschneiden, empfinden wir als voreilig, fahrlässig und kontraproduktiv.

Vielmehr gilt es, über neue Synergien in der Kooperation mit Büchereien nachzudenken, um deren Potential als Treffpunkte für Bildung und Begegnung für Bambergs Bürger:innen noch besser zu erschließen. Hierfür begleitet der Sankt Michaelsbund schon seit einem halben Jahr einen Prozess, an dem alle Akteure an einer zukunftsorientierten Fortentwicklung des strategisch wichtigen Informationsversorgungsnetzwerks der Bamberger Stadtbücherei und ihrer Stadteilbibliotheken sehr konstruktiv mitwirken. Insofern erschließt sich ein übereiltes Vorgehen keinesfalls.

Sankt Michaelsbund
Der katholische Verband besteht seit 1901 und versteht sich als katholisches Medienhaus im umfassenden Sinne. Neben der Landesfachstelle für Büchereien, die über 1000 Büchereien in Bayern berät, und der Diözesanstelle München und Freising führt der Sankt Michaelsbund vier crossmedial zusammenwirkende Redaktionen in den Bereichen Print, Radio, TV und Online/Social Media unter einem Dach zusammen. Die verschiedenen Medien-Angebote des Sankt Michaelsbundes erreichen wöchentlich über zwei Millionen Menschen in Bayern. In seiner Münchner Zentrale betreibt der Verband außerdem die Buchhandlung Michaelsbund mit seinem Onlineshop www.michaelsbund.de und bietet über seine Abteilung Corporate Communications in-und externen Partnern digitale Mediendienstleistungen an.

Kontakt:
Leitung Landesfachstelle
Dr. Claudia Maria Pecher

Für die Öffentlichkeitsarbeit:
Maximilian Mihatsch
m.mihatsch@st-michaelsbund.de
Telefon: 089/23225 509

Auf WhatsApp teilen