Autorenlesung

am 7. November 2019

Kaiserin Elisabeth von Österreich verfasste ohne Wissen ihrer Zeitgenossen zahlreiche Gedichte, die in ihrem "Poetischen Tagebuch" veröffentlicht wurden und auch gereimte Märchen. Außerdem fühlte sie sich stark zu wunderlichen Märchengestalten hingezogen.
Elisabeth, die nicht Kaiserin sein wollte, sondern lieber Elfenkönigin, erwacht zum Leben in diesem neuen Buch, das erstmals alle ihre Märchenträume lebendig werden lässt.

Alfons Schweiggert, geboren 1947, veröffentlichte zahlreiche Kinder- und Jugendbücher, außerdem Sachbücher und Lyrik. 1976 und 1984 standen Bücher von ihm auf der Bestenliste zum Deutschen Jugendpreis. 1990 wurde er für sein Gesamtwerk mit dem Kultur- und Literaturpreis München-West, 1995 mit dem Poetentaler ausgezeichnet. Der Autor gehört zur Literatenvereinigung "Turmschreiber" und ist Präsidiums-Mitglied dieser Gruppe.

Die Autorenlesung mit Alfons Schweiggert wurde musikalisch begleitet durch Monika Drasch.

Märchen der Kaiserin Elisabeth

Gesammelt von Alfons Schweiggert

> Mehr Informationen

"In welchem Buch steht denn dies Märchen geschrieben?"
"Es steht noch in gar keinem Buch", lachte Kaiserin Elisabeth und erhob sich.

Kaiserin Elisabeth von Österreich verfasste ohne Wissen ihrer Zeitgenossen zahlreiche Gedichte, die in ihrem „Poetischen Tagebuch“ veröffentlicht wurden. Aber Märchen? Schrieb die Kaiserin auch Märchen so wie die von ihr verehrte Dichterfreundin Carmen Sylva?
Elisabeth, die nicht Kaiserin sein wollte, sondern lieber Elfenkönigin, Shakespeares Titania, erwacht zum Leben in diesem Buch, das erstmals alle ihre Märchenträume lebendig werden lässt.

Märchen der Kaiserin Elisabeth
Gesammelt von Alfons Schweiggert
München: Verlag Sankt Michaelsbund, 2019
216 S., geb. mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-943135-97-8
19,90 €
Erscheinungstermin: September 2019

Auf WhatsApp teilen